Landwirtschaft

Seit Beginn 2020 wird unser Land aufgeforstet und bepflanzt.

Agrarprodukte von unserem neuen Grundstück

Projekt-Überblick

Das JeremieProjectCongo hat Land gekauft, um in der Zukunft sowohl ein größeres Ausbildungszentrum, eine Schule, als auch ein medizinisches Versorgungszentrum zu eröffnen.

Noch wird das vorerst brachliegende Land nicht mit Gebäuden bebaut, sondern landwirtschaftlich genutzt.

Eine Agrar-Ingenieurin hat seit Beginn 2020 das Land aufgeforstet und bepflanzt. Mais und Bohnen konnten nun schon geerntet werden und während der Corona-Krise sowohl an Bedürftigte weitergegeben als auch verkauft werden.

Bereits jetzt erhalten Menschen, die in der Nähe wohnen, sowohl eine Ausbildung in Landwirtschaft als auch einen Arbeitsplatz.

 

Ab Januar 2021 startet auf diesem Land ein NACHHALTIGES Landwirtschaftsprogramm:
Es werden 5 Familien aus Kashusha in ein Ausbildungsprogramm aufgenommen. Sie lernen, das Land zu nutzen, zu pflanzen (z.B. welche Bohnenart ertragreicher ist) und was mit dem “Abfall” aus der Landwirtschaft geschehen kann: 
Daher werden Hühner gehalten. Diese werden genährt und verkauft, die Eier und auch die Hühner.
Die 5 Familien profitieren vom Gewinn und werden am Ende des Programms eine eigenes kleines Geschäft starten können.

Nach 3 Jahren startet das Programm erneut und trägt sich selbst aus den Gewinnen der Vorjahre – und wird dann erneut zum Ausbildungsplatz für weitere 5 Familien.

 

150 € / für Samen, Setzlinge und Geräte
(bis das Projekt sich selbst trägt, benötigen wir insgesamt 2300€) 

Bilder aus der Landwirtschaft

Arabic Arabic Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Dutch Dutch English English French French German German Swahili Swahili