Eine Ausbildung: Die Nähschule

von 07 Sep 2020Nähschule

2020 8.September

Die Entstehungsgeschichte der Nähschule kann in einem anderen Blog nachgelesen werden.

Wir wollen Menschen zu einer Ausbildung verhelfen – keine der 10 Frauen konnte je ihre Schulausbildung fertigmachen. 9 der Frauen haben früh Kinder bekommen: zwischen 4 – 11 Kinder pro Frau, 100% sind von ihrem Ehemann verlassen worden oder verwitwet. Alle wohnen im Umkreis von 30-90min Fußweg und eine der Frauen ist Waise, lebt mit ihren Geschwistern zusammen und konnte ihre Krankenhauskosten nicht bezahlen. Dadurch, dass sie nach der Krankheitsphase weitere 4 Monate im Krankenhaus bleiben musste, haben wir sie kennen gelernt und wollen nun, dass sie eine Ausbildung erhalten kann:

HILFE ZUR SELBSTHILFE

Noch vor einem Hallo sehe ich das Strahlen auf dem Gesicht der Frauen, die mich “erkennen”, nicht weil sie mich kennen, sondern weil hier nicht so viele Weise herumlaufen, die das Projekt gegründet haben.

Sie sind einfach nur glücklich, dass sie in Zukunft etwas tun können, um Geld für die Familie zu verdienen.

Eine 55 jährige Dame mit 11 Kindern sagte: ich könnte alles tun, um meine Kinder zu versorgen, aber die Möglichkeit zu haben, eine Ausbildung zu erhalten ist das Beste. Ich bin sooooo dankbar.

Wir erzählen ihnen, warum wir die Nähschule gegründet haben, wer dahinter steckt, und woher das Geld dafür kommt. Wir ermutigen sie, regelmäßig zu kommen, die Ausbildung für sich zu nutzen, damit sie danach ihre Familien besser ernähren und ihre Kinder in die Schule schicken können. Schaut euch auf unserem YouTube Channel das Video über die Nähschule an, Bilder sprechen so viel lauter. Noch lauter sprechen die individuellen Geschichten der Frauen, doch das würde hier den Rahmen sprengen.

2020 7. September

Die Nähschule des JeremieProjectCongos…. ist eine Reise wert

Und ja, es ist eine Reise: vom Stadtkern geht es auf gut geteerter Straße Richtung Süden – und plötzlich bricht die Strasse ab, es gibt einen harten Ruck und man ist auf sandiger, trockener, schlaglochübersäter “Straße” – weniger Straße als Schlagloch. Man kann es kaum glauben, was für ein Verkehr herrscht, wer und was alles auf der Straße rumläuft und wie laut es plötzlich ist. Zwischendrin mal ein kleines Feuer um Müll zu verbrennen, Kinder rennen rum und überall sitzen und laufen Menschen umher um ihre Güter anzupreisen. Riesige Trucks füllen die Wege: 

ESSENCE

Eines der gefährlichsten Viertel von Bukavu. Warum eigentlich gefährlich? Weil die Menschen so arm sind, dass sie von der Hand in den Mund leben, weil sie um ihr Essen kämpfen müssen, Diebstahl, und und und. Gerade gestern habe ich einen jetzt 20 järigen Mann kennen gelernt, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. 5 Jahre für Mord an einem Freund: alkoholisiert bei einem Kampf um Essen. Nach 3,5 Jahren wurde er aufgrund guten Verhaltens entlassen – und auch, weil sich eine Missionarin für ihn einsetzte. Man kann nur entlassen werden, wenn man ein zu Hause hat, was er nicht hatte. Seine Vergangenheit ist nicht gerade rosig – aber Gott sei Dank hat ihn dann doch eine Schwester aufgenommen. Aber das ist eine andere Geschichte. 1000de gibt es davon.

Und genau hier ist unsere Nähschule.

Wer gerne Photos/Videos von der Region sehen möchte: hier im YouTube Channel haben wir ein Video, das Bände spricht:

Arabic Arabic Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Dutch Dutch English English French French German German Swahili Swahili

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!